Die jecken Tage sind vorbei

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

5 Auftritte in 8 Tagen - und ehe man sich versieht, ist auch schon Aschermittwoch, und damit bekanntermaßen schon wieder alles vorbei. Startschuss für unsere jecken Tage war traditionell der Birtener Karnevalsfrühschoppen, bei dem wir das Publikum vor Sitzungsbeginn in die richtige Stimmung brachten. Im Anschluss daran verfolgten wir eine grandiose Büttensitzung, geführt von Ralf "Long" Rynders. Ein perfekter Einstieg in den Karneval. Weiter ging es an Altweiber mit dem Karneval der Senioren, bei dem wir den Seniorenausschuss bei ihrem Finale musikalisch begleiten durften. Für uns das Schönste ist aber, wie wahrscheinlich für jeden anderen Spielmannszug auch, natürlich der Straßenkarneval, wenn man mit Musik durch die bunten Massen am Straßenrand läuft. In diesem Jahr waren das bei uns der Nelkensamstagszug in Menzelen-Ost, der Blutwurstsonntagszug in Xanten und der Rosenmontagszug in Veen.

An dieser Stelle nochmal ein Dankeschön an unseren Ausbilder Hubert, der uns mit "Leef Marie", trotz der kurzen Übungszeit vor Karneval, noch ein neues Stück beigebracht hat, und natürlich an die Spielleute, die sich darauf eingelassen haben. Danke an den Wettergott, der nach einem grauen Samstagmorgen, einer Eisregenschauer beim Start in Xanten und spiegelglatten Straßen auf dem Weg nach Veen, dann doch immer noch ein Einsehen hatte und wir alle Züge weitestgehend trocken überstanden haben. Und natürlich Danke an unsere Jungs vom Holderclub, die uns aus Ihrem Holder heraus auch in diesem Jahr wieder perfekt mit Getränken versorgt haben und nach den Zügen bereitwillig die Instrumente der partyfreudigen Meute sicher nach Birten gebracht haben.

Schön war´s!

©2020 Tambourkorps Birten